Skip to main content


Mieterverein Dresden e.V.

Aktuelles zum Mietrecht

|   dresden news

Große Mieten-Demo in Berlin am 11. September - Mieterverein Dresden ruft zur Teilnahme auf!

Auch von Dresden aus werden sich am 11. September viele Menschen auf den Weg nach Berlin zur großen Mieten-Demo machen. Der Mieterverein Dresden und Umgebung eV. ruft zur Teilnahme auf. Mehr Infos unter www.mietenstopp.de.

 

Hinweis: Auch von Dresden aus werden sich am 11. September viele Menschen auf den Weg nach Berlin zur großen Mieten-Demo machen. Der Mieterverein Dresden und Umgebung eV. ruft zur Teilnahme auf. Mehr Infos unter www.mietenstopp.de.

(mvd) Es ist DER Tag des Jahres für alle, die für faire Mieten kämpfen: In genau einem Monat, am 11. September 2021 reisen aus dem ganzen Bundesgebiet Menschen zur großen Mieten-Demo nach Berlin (www.mietendemo.org). Die Kampagne Mietenstopp ist eine der Initiator:innen der Demo und ruft zu Teilnahme auf. „So darf es einfach nicht weitergehen. Immer mehr Menschen sind aufgrund der ungebremst steigenden Mieten in unserem Land extrem verzweifelt. Sie müssen befürchten, ihr Zuhause zu verlieren. Deswegen kämpfen wir für einen sofortigen, bundesweiten Mietenstopp für sechs Jahre“, sagt Matthias Weinzierl von der Kampagne Mietenstopp (www.mietenstopp.de). „Während der Zeit des Mietenstopps müssen dringend notwendige Reformen angegangen werden: Es braucht etwa ein neues Bodenrecht. Denn nur, wenn die Bodenpreise nicht noch weiter steigen, kann auch bezahlbarer Wohnraum entstehen“, so Weinzierl weiter.

Die große Mieten-Demo in Berlin steht unter dem Motto „Wohnen für alle! Gemeinsam gegen hohe Mieten und Verdrängung“. Mit Bussen, per Bahn, dem Auto oder dem Fahrrad werden Menschen aus Nah und Fern anreisen. Eine Mitfahrbörse (Zug und Bahn) gibt’s unter anderem auf www.mietenstopp.de.

Initiator:innen der Mieten-Demo sind die Kampagne Mietenstopp, das Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn und die Initiative Deutsche Wohnen & Co enteignen. „Wir freuen uns über alle, die an diesem Tag mit uns auf die Straße gehen und zeigen: Mieterinnen und Mieter in Deutschland brauchen Hilfe. Und zwar jetzt und nicht irgendwann! Das ist unsere Botschaft an die Politik kurz vor der Bundestagswahl. Eins ist klar: Wir werden viele sein – und wir werden in Berlin ein lautstarkes Zeichen setzen“, so Matthias Weinzierl von der Kampagne Mietenstopp.

Der Ablauf der großen Mieten-Demo am 11. September:

Auftaktkundgebung

13:00 Uhr, Alexanderplatz

Start Demonstrationszug

13:30 Uhr

Schlusskundgebung

16:00 Uhr, Straße des 17. Juni

Ende

ca. 18:00 Uhr

Pressekontakt Kampagne Mietenstopp:

Pressestelle DMB Mieterverein München; 01622576627 presse(at)mietenstopp.de

Die Kampagne Mietenstopp!

Wir sind eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Kampagne, die sich für einen bundesweiten Mietenstopp für sechs Jahre und weitere dringend notwendige Reformen einsetzt und die immer größer wird. Mit dabei sind unter anderem viele lokale Mieter:innen-Initiativen, der Deutsche Mieterbund, der Paritätische und der Deutsche Gewerkschaftsbund. Unsere Aktivist:innen sind über ganz Deutschland verteilt – zusammen kämpfen wir für alle Mieterinnen und Mieter. Mehr als 125 Initiativen, Bündnisse und Organisationen aus ganz Deutschland beteiligen sich mittlerweile an der Kampagne „Mietenstopp! Denn dein Zuhause steht auf dem Spiel“. Die Kampagne ist in mehr als 200 Städten und Gemeinden aktiv, mehr als 1500 Menschen haben ihre Forderungen mitunterzeichnet. Alle Forderungen der Kampagne finden sich unter www.mietenstopp.de.

Zurück