Skip to main content


Mieterverein Dresden e.V.

Aktuelles zum Mietrecht

|   DD MV Dresden

Mieterhöhungen in Dresden stärker begrenzt

Die sächsische Staatsregierung hat per Rechtsverordnung die Landeshauptstadt Dresden zu einem Gebiet mit besonders gefährdeter Wohnraumversorgung erklärt. Bei Mieterhöhungen zur ortsüblichen Vergleichsmiete darf deshalb innerhalb von drei Jahren die Miete nur noch um insgesamt um höchstens 15 Prozent (statt bisher 20 Prozent) steigen

Das gilt für alle Mieterhöhungsverlangen, die ab dem 31.07.2015 zugegangen sind.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie Mieterhöhungsverlangen im Rahmen der Rechtsberatung in unserem Verein rechtzeitig vor Ablauf der Zustimmungsfrist prüfen.

Zurück